Dropshipping auf Amazon – Schritt für Schritt Anleitung

von 1.02.2022Dropshipping

Möchten Sie Produkte auf Amazon verkaufen, haben aber keine Zeit oder möchten nicht viel Geld ausgeben? Dann ist Dropshipping auf Amazon die perfekte Lösung!

Im Jahr 2019 hatte Amazon über 300 Millionen aktive Nutzer und mehr als 280 Milliarden US-Dollar Umsatz. Amazon als Vertriebskanal für Ihr Unternehmen zu nutzen, kann nur zu großen Gewinnen führen.

Aber wie funktioniert Dropshipping auf Amazon?

In diesem Artikel erfahren Sie, ob Dropshipping auf Amazon profitabel ist und wie man mit Dropshipping auf Amazon anfängt.

Ist Dropshipping auf Amazon erlaubt?

Ja, Amazon erlaubt Dropshipping auf dem Marktplatz, solange Sie ein paar Regeln befolgen:

  • Sie müssen für die Produkte als Verkäufer registriert sein.
  • Auf Packzetteln, Rechnungen und anderen Dokumenten muss Ihr Name in Verbindung mit den Produkten als Verkäufer zu erkennen sein.
  • Alle Informationen die den Lieferanten betreffen müssen entfernt werden, bevor Sie die Bestellung versenden. Also alle Rechnungen, Außenverpackungen, Packzettel usw.
  • Sie müssen die verantwortliche Person für die Annahme und Bearbeitung von Rücksendungen sein.
  • Sie müssen alle Richtlinien zur Direktlieferung und die allgemeinen Amazon-Richtlinien befolgen.

Wichtig: Um ein Dropshipping Händler auf Amazon zu werden, müssen Sie Ihre Waren von einem Großhändler oder Hersteller beziehen. Das weiterverkaufen von Waren aus dem Einzelhandel ist strengstens verboten.

Zur selben Zeit sollten Sie auch die Richtlinien Ihres Dropshipping Lieferanten befolgen, denn es gibt einige Lieferanten, die Dropshipping auf Amazon nicht erlauben. Fragen Sie also sicherheitshalber vorher bei Ihrem Dropshipping Lieferanten nach.

Wie viel kostet Dropshipping auf Amazon?

Die Dropshipping-Gebühren von Amazon variieren je nach Produktart, liegen aber in der Regel zwischen 10 bis 15 Prozent. Wenn Sie ohnehin schon mit relativ kleinen Dropshipping-Margen arbeiten, wird das einen saftigen Brocken von Ihrem Gewinn abziehen.

Sie müssen sich auch für einen Verkaufstarif entscheiden. Der Einzelanbieter-Tarif kostet 0,99€ pro verkauften Artikel, und der Professionell-Tarif kostet 39,99€ pro Monat, unabhängig davon, wie viele Produkte Sie verkaufen.

Hier geht es zur Tarifübersicht von Amazon.

Lohnt sich Dropshipping auf Amazon?

Ja, Dropshipping auf Amazon kann durchaus sehr profitabel sein und sich lohnen. Die durchschnittliche Dropshipping-Marge liegt zwischen 10% und 30%. Amazon zieht zusätzlich nochmal ca. 15 % von Ihrem Umsatz ab.

Wenn Ihre Margen also normalerweise bei 30 % liegen, bedeutet das, dass Sie beim Verkauf des Produkts auf Amazon eine Marge von nur 15% haben.

Sie sollten Ihre Produktpreise für den Verkauf auf Amazon also vorher genau kalkulieren und wenn nötig etwas höher ansetzten, um keine Verluste zu erleiden.

Wie funktioniert Dropshipping auf Amazon?

Dropshipping ist ein E-Commerce-Geschäftsmodell, bei dem der Verkäufer Bestellungen im Namen eines Herstellers, Händlers oder Lieferanten annimmt. Wenn dann ein Kunde das Produkt kauft, nutzt der Verkäufer seinen Lieferanten, um diese Produkte zu liefern.

Dabei vermarktet der Dropshipper die verkauften Waren als seine eigenen und der Endverbraucher bekommt nie mit, dass die Produkte über Dropshipping geliefert werden. Dieses Modell ist auf Online-Marktplätzen wie Amazon und Ebay weit verbreitet.

Da das alles für Dropshipping-Einsteiger vielleicht etwas komplex klingt, werden wir es für Sie in dieser Anleitung näher erläutern, um Ihnen dabei zu helfen mit Dropshipping auf Amazon im Jahr 2021 durchstarten zu können.

Die folgende Grafik sollte Ihnen dabei helfen zu verstehen, wie Dropshipping auf Amazon funktioniert:

  1. Zuerst kauft ein Amazon-Kunde (auf der linken Seite der Grafik) das Produkt, das Sie auf Amazon zum Verkauf anbieten.
  2. Sobald die Bestellung abgeschlossen ist und Sie das Geld erhalten, kaufen Sie das Produkt direkt vom Lieferanten (auf der rechten Seite der Grafik) und leiten ihm die Bestelldaten inkl. Adresse weiter.
  3. Anhand Ihrer Informationen schickt der Lieferant schließlich das Produkt an den Kunden.

Auf diese Weise müssen Sie als Händler keine Produkte auf Lager haben, um auf Amazon verkaufen zu können.

Finde die besten Dropshipping Produkte für deinen Shop

✔ Datengetriebene Produktrecherche ✔ Empfohlene Ein- und Verkaufspreise ✔ Aktuelle Produkttrends und Statistiken
Verschwende deine Zeit nicht weiter mit den falschen Produkten
Zum Dropshipping Bestseller Tool

Dropshipping auf Amazon – Vorteile

Die Vorteile des Verkaufs auf Amazon ähneln denen von eBay – der Einstieg ist einfach, Sie haben sofortigen Zugang zu einem großen Publikum, und Sie müssen sich nicht um Marketing oder SEO kümmern.

1. Es ist kaum Startkapital nötig

Im Gegensatz zu anderen beliebten E-Commerce-Geschäftsmodellen ist beim Dropshipping kein eigener Warenbestand nötig. Wenn Sie nach dem Kauf vom Kunden bezahlt werden, verwenden Sie einfach einen Teil des Erlöses, um das Produkt vom Lieferanten zu kaufen und es an Ihren Kunden versenden zu lassen.

2. Schnell einzurichten

Da Sie beim Dropshipping auf Amazon keinen eigenen Lagerbestand besitzen müssen, ist ein Geschäft schnell und einfach einzurichten. Schließlich müssen Sie nicht darauf warten, dass Ihre Waren hergestellt oder zu Ihnen geliefert werden. Alles was Sie brauchen um loszulegen ist ein Verkauf.

3. Vollständig automatisiert

Es gibt Online viele Apps und Plugins, mit denen Sie den Versand von Dropshipping Produkten auf Amazon vollständig automatisieren können. Deshalb brauchen Sie in ihrem Dropshipping-Geschäft auch keine zusätzlichen Mitarbeiter um wachsen zu können.

4. Keine Lagerkosten

Amazon bietet auch eigene Fulfillment-Zentren an, bekannt als Versand durch Amazon, die ermöglicht es Ihnen, Ihre Dropshipping-Artikel mit eigenen Produkten zu ergänzen, ohne sich um Verpackung, Versand oder Lagerhaltung kümmern zu müssen.

5. Sofortige Auffindbarkeit

Amazon hat über 30 Produktkategorien, aus denen Sie wählen können. Sie können Produkte in so vielen verschiedenen Dropshipping-Nischen verkaufen, wie Sie möchten. Mit den richtigen Dropshipping Lieferanten und Produkten, können Sie mit leichtigkeit gezielte Kundengruppen erreichen.

Dropshipping auf Amazon – Nachteile

1. Offenlegung Ihrer Verkaufsdaten

Ein Risiko, welches Sie mit der Nutzung von Amazons Verkaufsplattform eingehen ist, dass Amazon alle Ihre Verkaufsdaten sehen kann. Von den Artikeln, die sich am besten verkaufen, bis hin Ihren Verkäufen insgesamt. Amazon wurde in der Vergangenheit schon mehrmals vorgeworfen, diese Daten zu nutzen, um auf diese Weise Verkaufschancen zu identifizieren und seine eigene Produktlinien in der Nische zu verstärken. Dadurch werden die Händler, die ursprünglich in dieser Nische ihre Produkte zum Verkauf angeboten hatten, von Markt verdrängt.

2. Weniger langfristige Bindungen mit Kunden

Es ist unwahrscheinlich, dass Sie in der Lage sein werden, eine langfristige Beziehung zu Ihren Kunden über Amazon aufzubauen. Amazon ist mehr darauf ausgerichtet, Unternehmen lediglich beim Verkauf von Produkten zu unterstützen. Deshalb sind Ihre Möglichkeiten Ihr Unternehmen zu vermarkten, Ihre Produkte zu präsentieren und mit Ihren Kunden zu kommunizieren, stark eingeschränkt.

3. Keine Anpassungsmöglichkeiten

Sie werden in Bezug auf Anpassungen sehr eingeschränkt sein. Alles, was das Branding, die Benutzeroberfläche, das Marketing und alles andere angeht, unterliegt der Kontrolle von Amazon.

4. Hoher Wettbewerb

Da die Eintrittsbarriere beim Dropshipping so niedrig ist, kann der Wettbewerb sehr hoch sein. Sie können sich zwar auf eine gewisse Weise mit Ihren Produkten von den anderen Händlern differenzieren, aber nichts hindert andere Amazon-Verkäufer daran, identische Produkte zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen.

Daher ist der Preis auch leider einer der wenigen Möglichkeiten die Sie zur Verfügung haben, um sich von anderen Anbietern abzuheben.

Auf der Suche nach Dropshipping Lieferanten aus Deutschland?

✔ Regelmäßige, kostenlose Erweiterungen ✔ Excel & CSV-Download ✔ Sortier- und Filterfunktion ✔ Für mobile Geräte optimiert
Hochwertige Produkte und unkomplizierte Zusammenarbeit mit Dropshipping Lieferanten aus Deutschland

Zur Lieferanten Liste [Deutschland]

Schritt für Schritt Anleitung: Dropshipping auf Amazon

Da Sie nun ein wenig mehr darüber wissen, wie Dropshipping-Versand auf Amazon funktioniert, zeigen wir Ihnen jetzt wie Sie sich Ihren Account als Dropshipper auf Amazon einrichten können.

Schritt 1 – Einrichten eines Amazon-Verkäuferkontos

Um auf Amazon verkaufen zu können, benötigen Sie ein Amazon Verkäuferkonto. Sie können ein solches erhalten, indem Sie sich auf sellercentral.amazon.de registrieren. Dort bietet Ihnen Amazon zwei Möglichkeiten für die Art Ihres Kontos: Basis und professionell.

Schritt 2 – Finden Sie ein Produkt mit hoher Nachfrage/geringer Konkurrenz

Als nächstes müssen Sie ein Produkt finden, das Sie bei Amazon verkaufen können.
Bei diesem Schritt tun sich die meisten sehr schwer – und das zurecht, denn wie findet man heraus ob ein Produkt gut oder schlecht ist?

Sie sollten sich einige unserer Beiträge ansehen, die Ihnen mit der Suche helfen könnten:

1. Die 100 besten Produkte und Nischen fürs Dropshipping

2. Dropshipping in Deutschland – Anbieter, Produkte und Kosten

Außerdem empfehlen wir zu Beginn, die Dinge relativ einfach zu halten. Haushaltswaren, Sport & Outdoor sowie Produkte für Haus & Garten sind allesamt großartige Kategorien für Einsteiger.

Schritt 3 – Kontaktieren Sie einen Lieferanten und fragen Sie nach, ob das Produkt verfügbar ist

Sobald Sie einige Produktideen haben, müssen Sie einen Lieferanten finden.

Da es extrem einfach ist über Aliexpress Dropshipping Produkte zu finden, nutzen die meisten Einsteiger diese Plattform um Lieferanten zu finden. Bei Aliexpress handelt es sich um eine Business-to-Business-Website, die E-Commerce-Unternehmer mit Lieferanten in Kontakt bringt, die ihre Waren per Dropshipping versenden möchten.

Wie bereits erwähnt, hat die Zusammenarbeit mit Lieferanten und Hersteller aus Ostasien auch große Nachteile, wie z.B. 3-4 Wochen Lieferzeit oder beschädigte Waren. Das war vielleicht vor einiger Zeit noch akzeptabel, aber heutzutage definitiv nicht mehr Zeitgemäß. Wir empfehlen deshalb immer Dropshipping Lieferanten und Hersteller aus Europa zu verwenden.

Sobald Sie ein Produkt gefunden haben, fragen Sie Ihren Lieferanten nach den Produktdaten und vergleichen Sie diese dann mit den Preisen der Konkurrenz, um herauszufinden ob Ihre Gewinnspanne groß genug ist.

Schritt 4 – Produkt auf Amazon erstellen

Nachdem Sie eine Produktidee und einen Lieferanten gefunden haben, müssen Sie Ihr Produkt im Amazon Seller Central hinzufügen.

Gehen Sie von Ihrem Verkäuferzentral-Konto aus auf Lagerbestand > Produkt hinzufügen. Wenn der Bildschirm “Produkt hinzufügen” erscheint, klicken Sie auf “Neues Produkt erstellen”.

Zuerst müssen Sie Ihre Produktkategorie auswählen. 

Danach müssen Sie die Informationen für das Angebot ausfüllen.

Vergessen Sie bei der Berechnung des Preises für Ihr Produkt nicht, die Gebühren von Amazon zu berücksichtigen. Wenn Sie ein professioneller Verkäufer sind, zahlen Sie je nach Kategorie eine Gebühr von 8-15%. Basisverkäufer zahlen zusätzlich 0,99€ pro Verkauf.

Sie können mit dem Gebührenrechner für den Verkauf auf Amazon mehr über Amazons Gebühren pro Kategorie erfahren.

Sobald Sie bereit sind, können Sie schließlich Ihr Angebot veröffentlichen und mit dem Verkauf beginnen.

Versende deine Dropshipping Produkte innerhalb 3-4 Tagen

✔ Hochwertige Dropshipping Produkte von Lieferanten aus Europa
Jetzt schnell und sicher Dropshippen!
Zur Lieferanten Liste [Europa]

Fünf Tipps für den Erfolg mit Dropshipping auf Amazon

Das klingt alles immer noch ziemlich einfach, oder? Das ist es auch!

Natürlich ist es einfach, ein Dropshipping-Konto auf Amazon einzurichten. Aber mit Dropshipping auf Amazon wirklich erfolgreich zu sein, erfordert etwas mehr Arbeit.

Hier sind für Sie fünf Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen mit Dropshipping erfolgreich zu sein.

Tipp 1 – Werben Sie für Ihr Produkt

Um die Verkäufe zu maximieren, müssen Sie den Traffic zu Ihrem Produktangebot steigern. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

Als erstes haben Sie natürlich die Möglichkeit, Amazons internes Sponsoring-Programm – Amazon Pay-Per-Click (PPC) zu nutzen. Mit PPC erstellen Sie Werbung für Ihre Produkte, die Ihr Produkt in den Suchergebnissen von Amazon für von Ihnen festgelegte Schlüsselwörter höher in den Ergebnissen erscheinen lässt, ähnlich wie bei Google.

Als nächstes können Sie die Besucherzahl zu Ihrem Amazon-Produkt durch externe Methoden wie Social Media, Blogging, E-Mail-Marketing usw. erhöhen. Diese Methode ist etwas aufwendiger in Gang zu bringen, wenn Sie nicht bereits Follower für Ihre Marke haben. Sie ist aber unerlässlich, um Ihr Produkt von Ihren Konkurrenten abzuheben.

Tipp 2 – Konzentrieren Sie sich auf den Kunden

Wenn Sie bei Amazon Dropshipping betreiben, müssen Sie sich mit den vielen harten Seiten des Unternehmerdaseins nicht herumschlagen. Sie müssen Ihr Produkt nicht selbst Kaufen und auch nicht versenden. Sie müssen nur dafür sorgen, dass der Kunde es erhält und zufrieden ist.

Während Sie also normalerweise Ihre Zeit damit verbringen würden, Ihr Geschäft zu betreiben, sollten Sie beim Dropshipping Ihre Arbeitsstunden in den Kundenservice investieren.

Außerdem hilft Ihnen ein hervorragender Kundenservice dabei, gute Produktbewertungen zu erhalten. Und gute Produktbewertungen können über alles auf Amazon entscheiden.

Tipp 3 – Konzentrieren Sie sich auf Ihre Marke

Wie bereits erwähnt, besteht der Hauptnachteil des Dropshipping darin, dass Sie ein Produkt verkaufen, über dessen Produktion oder Design Sie nicht entscheiden können. Darüber hinaus haben andere Verkäufer Zugang zu denselben Lieferanten und können eventuell bessere Preise verhandeln.

Dadurch haben Sie nur einen sehr geringen Wettbewerbsvorteil. Daher ist es wichtig, dass Sie sich auf Ihre Marke konzentrieren.

Aber selbst wenn Ihr Produkt mit dem Ihres Konkurrenten identisch ist, bedeutet das nicht, dass es “dasselbe” sein muss. Zum Beispiel verkauft die Marke “A” 500ml Edelstahlbecher für 30€ pro Stück. Währenddessen verkauft der Konkurrent “B” die gleichen Edelstahlbecher für weniger als 15€. Irgendwie dominiert “A” jedoch immer noch den Markt in dieser Produktkategorie.

Der Grund dafür ist einfach: Die Leute vertrauen der Marke “A”, da sie entweder als Experten in Ihrem Gebiet auftreten, oder weil das Image, das sie vermitteln die Kunden anspricht.

Tipp 4 – Muster anfordern

Bevor Sie Ihr Produkt zum Verkauf stellen, sollten Sie sich davon vergewissern, dass Ihr Produkt gewisse Standards erfüllt. Beißen Sie in den sauren Apfel und bestellen Sie ein Exemplar im Voraus zum Testen. Am besten tun Sie das, ohne dass der Lieferant weiß, dass Sie ein potenzieller Dropshipper sind. Dadurch erhalten sie eine echte Stichprobe und kein handverlesenes Exemplar.

Sobald die Probe eingetroffen ist, inspizieren Sie es. Wie sah es aus, als sie ankam? Wie lange hat die Lieferung gedauert? Waren die Produkte wie beschrieben?

All diese kleinen Details helfen Ihnen dabei schlechte Kundenbewertungen zu vermeiden, wenn Sie mit Dropshipping auf Amazon beginnen.

Tipp 5 – Konzentrieren Sie sich nicht nur auf ein Produkt

Da Sie beim Dropshipping keine Investitionskosten haben, ist es für Sie viel einfacher direkt zu Beginn zahlreiche Produkte gleichzeitig zu verkaufen.

Einige werden scheitern. Andere werden Erfolg haben. Fokussieren Sie sich einfach auf das, was funktioniert und streichen Sie den Rest aus Ihrem Sortiment.

Solange Sie die Regeln von Amazon befolgen, ist dieser Ansatz völlig in Ordnung. Achten Sie nur darauf, dass Sie organisiert bleiben und dass Sie sich weiterhin an die Tipps 2 und 3 halten.

Finde die besten Dropshipping Produkte für deinen Shop

✔ Datengetriebene Produktrecherche ✔ Empfohlene Ein- und Verkaufspreise ✔ Aktuelle Produkttrends und Statistiken
Verschwende deine Zeit nicht weiter mit den falschen Produkten
Zum Dropshipping Bestseller Tool

Dropshipping auf Amazon vs. eigener Dropshipping Onlineshop

Die Alternative zum Verkauf über Verkaufsplattformen wie Amazon und eBay ist der Aufbau eines eigenen Dropshipping Onlineshops. Das ist zudem auch die beliebteste Methode, um ein erfolgreiches Dropshipping-Geschäft aufbauen.

Vorteile

1. Mehr Kontrolle

Mit Ihrem eigenen Onlineshop können Sie ein Einkaufserlebnis schaffen, die den Verkauf Ihrer Produkte fördert und dem Kunden einen Mehrwert bietet. Sie können das Aussehen und Layout anpassen und eigene Produktseiten erstellen, die so optimiert sind, dass sie Ihre Kunden optimal über die Produkte informieren.

2. Individuelles Design

Der Aufbau Ihres eigenen Dropshipping Shops ist individuell anpassungsfähig. Sie können alle gewünschten Änderungen vornehmen und alle Produkte hinzufügen. Abhängig von der Art des Online-Shops, den Sie erstellen möchten, können Sie all dies möglicherweise an einem Tag erledigen.

3. Keine zusätzlichen Gebühren

Sie müssen nicht 10 bis 15 Prozent jedes Verkaufs an eBay oder Amazon abführen, was Ihre Gewinnmargen deutlich verbessert. Alles in allem werden Sie mehr Geld verdienen, wenn Sie Ihr Dropshipping-Geschäft mit einem Onlineshop starten.

4. Mehr Auswahl an Dropshipping Lieferanten

Wenn Sie ein eigenes Dropshipping-Geschäft betreiben möchten, können Sie mithilfe unserer Listen mit Dropshipping Lieferanten aus Deutschland und Europa Kontakte zu verschiedenen Großhändlern aufbauen. Wenn Sie sich Sorgen über lange Versandzeiten machen, sollten sie unbedingt einen Dropshipping Lieferanten aus Deutschland und Europa verwenden, um den Versandprozess zu beschleunigen.

Nachteile

1. Weniger kostenloser Traffic

Mit Ihrer eigenen Website sind Sie für die Generierung von Traffic durch Marketing, soziale Medien, SEO und bezahlte Werbung verantwortlich. Es sind generell mehr Kosten damit verbunden, entweder in Form von Geld oder Zeit. Außerdem müssen Sie zu Beginn dazu bereit sein, in eine langfristige Kampagne zu investieren, um Ihren neuen Shop zu bewerben.

Die besten Dropshipping Produkte für Amazon finden

Das Grundprinzip bei der Produktrecherche für Amazon ist, das Sie für das angebotene Produkt entweder den schnellsten Versand oder den niedrigsten Preis anbieten sollten.

Um gute Dropshipping Produkte für Amazon zu finden, gibt es viele Möglichkeiten. Einige dieser Möglichkeiten haben wir in diesem Beitrag näher erläutert. Falls Sie noch nicht wissen, welche Art von Produkten Sie verkaufen möchten, haben wir für Sie eine Liste mit den profitabelsten Dropshipping Produktkategorien erstellt.

Bieten Sie die niedrigsten Preise für die Produkte an

Wenn Sie Ihre Gewinnspanne für jedes Produkt zu maximieren möchten, widerstehen Sie diesem Drang.

Online-Shopping hat jeden zu einem Schnäppchenjäger gemacht. Wenn Ihre Preise zu hoch sind, werden die Kunden nach einer günstigeren Quelle für das Produkt suchen und den meisten Produkten ist das nicht sehr schwer. Wenn Sie jedoch für gute Produkte niedrigere Preise anbieten, verdienen Sie sich die Loyalität Ihrer Kunden, und Loyalität führt zu weiteren Käufen in der Zukunft.

Letztlich geht es um die Frage, ob man ein wenig mehr aus einer einzigen Transaktion herausholen oder viel mehr Gewinn über viele Transaktionen hinweg erzielen will. Letzteres ist auf lange Sicht ganz klar die bessere Option.

Bieten Sie den schnellsten Versand für die Produkte an

Die Versandzeiten sind beim Dropshipping nur schwer von Ihnen, also dem Händler beeinflussbar. Da der Versand die Sache Ihres Lieferanten ist, sind Sie hinsichtlich der Geschwindigkeit voll und ganz auf ihn angewiesen.

Was Sie jedoch in der Hand haben, ist, welchen Lieferanten Sie für Ihr Dropshipping Geschäft auswählen. Lieferanten aus Europa sind generell die beste Wahl, da je näher der Großhändler am Endkunden ist, desto kürzer auch Versandzeiten sind.

Egal in welchem Land ihr Lieferant ihren Sitz hat, sollten sie immer zu Beginn mit ihm besprechen, was die durchschnittlichen Versandzeiten sind.

Bieten Sie dem Kunden einen Mehrwert

Auf Amazon gibt es viel Konkurrenz. Höchstwahrscheinlich werden selbst die Produkte, die Sie verkaufen werden, von einer Reihe anderer Händlern angeboten. Wie bringen Sie also einen Kunden dazu, sich für Ihren Shop und nicht für einen anderen zu entscheiden?

Ganz einfach: Sie müssen dem Kunden einen Mehrwert bieten. Das bedeutet, dass Sie etwas anbieten, das die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser erfüllt und Ihnen einen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern verschafft. Es gibt viele Möglichkeiten, einen Mehrwert zu bieten, also scheuen Sie sich nicht davor, kreativ zu werden. Denken Sie sich etwas aus, das originell und einzigartig ist.

Viele Händler nutzen ergänzende Zusatzartikel, um einen Mehrwert zu schaffen. Sie könnten zum Beispiel Einrichtungsanleitungen, Tipps zu der richtigen Anwendung, Tutorials und Videos für Ihre Produkte anbieten. Während Sie Ihren Kunden dabei helfen, mehr Nutzen aus den Produkten zu ziehen, bauen Sie gleichzeitig die Loyalität für Ihr Geschäft auf.

Natürlich können Sie die Produkte auch mit anderen Artikeln erweitert und als Paket verkaufen. Dabei sollten die Zusatzartikel das Hauptprodukt auf irgend eine Art und weise ergänzen. Wenn Sie beispielsweise einen Drucker verkaufen, macht es Sinn diesen zusammen mit den passenden Druckerpatronen anzubieten. Der Kunde hätte das Zusatzprodukt wahrscheinlich sowieso bestellt aber auf diese Weise kauft er beide Artikel bei Ihnen und Sie ersparen dem Kunden die Arbeit, nach der passenden Druckerpatrone zu suchen.

Fazit

Sind Sie bereit, mit Dropshipping auf Amazon zu starten?
Hoffentlich hat dieser Artikel Sie dazu angeregt, entweder Ihr erstes Amazon-Geschäft zu starten oder ein bestehendes Geschäft zu erweitern.

Viel Spaß beim Verkaufen!

Kategorien

Was ist White Label Dropshipping und lohnt es sich in 2022?

Was ist White Label Dropshipping und lohnt es sich in 2022?

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDie 10 besten Produktkategorien fürs DropshippingDropshipping in Österreich – Anleitung, Lieferanten und FAQDropshipping ohne Startkapital in 2022 – ist das möglich?Dieser Beitrag ist ein vollständiger Leitfaden zu...

Dropshipping Erfahrungsberichte von erfolgreichen Shops

Dropshipping Erfahrungsberichte von erfolgreichen Shops

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDie 67 besten Dropshipping Anbieter – Kostenlose Liste 202225 Dropshipping Produktideen für das Jahr 2022Lohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und NachteileDie meisten Dropshipping Anfänger sind emotional. Sie sind...

Dropshipping auf Ebay – Schritt für Schritt Anleitung

Dropshipping auf Ebay – Schritt für Schritt Anleitung

Lohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und NachteileDie 70 besten Dropshipping Anbieter – Kostenlose Liste 2022Dropshipping auf Amazon - Schritt für Schritt AnleitungDie 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDropshipping kann eine großartige Möglichkeit...

Was ist Dropshipping und wie fängt man in 2022 damit an?

Was ist Dropshipping und wie fängt man in 2022 damit an?

Die 10 besten Nischen und Produktkategorien fürs DropshippingDie 70 besten Dropshipping Anbieter – Kostenlose Liste 202225 Dropshipping Produktideen für das Jahr 2022Dropshipping auf Instagram einfach erklärt – In 5 SchrittenWenn du auf der Suche nach einer...

Dropshipping Kosten – Wie viel Geld brauchst du wirklich?

Dropshipping Kosten – Wie viel Geld brauchst du wirklich?

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDropshipping ohne Startkapital in 2022 - ist das möglich?Dropshipping auf Amazon - Tipps für HändlerLohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und NachteileDu hast Interesse an Dropshipping und fragst dich, wie viel es...