Lohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und Nachteile

von 9.01.2022Dropshipping

Was ist Dropshipping?

Dropshipping ist ein Geschäftsmodell, bei der Ihr Unternehmen keine Produkte auf Lager halten muss. Stattdessen verkaufen Sie lediglich das Produkt und leitet den Kundenauftrag an einen Drittanbieter weiter, der die Ware dann an den Kunden versendet. Sie kümmern sich also nur um die Kundenakquisition, die Verkaufsabwicklung und um die Weiterleitung des Auftrags an den Drittanbieter. Je nach Konditionen gehören jedoch zusätzlich auch die Kundenbetreuung und Retourenannahme zu Ihren Aufgaben.

Bei Dropshipping denken die meisten zunächst an leicht verdientes Geld – Sie verkaufen die Waren anderer Unternehmen und behalten ein Teil des Erlöses für sich. Wenn man aber alle Nachteile, Hindernisse und die Menge an Verwaltungsarbeit berücksichtigt, ist es alles andere als einfach mit dem Dropshipping Geschäftsmodell Erfolg zu haben.

Wenn Sie jedoch richtig vorgehen und die unten aufgeführten, bewährten Strategien anwenden, können Sie auch mit Dropshipping erfolgreich sein.

Wenn Sie bei Null anfangen und ein Dropshipping Unternehmen von Grund auf neu aufbauen möchten, wird es nicht einfach werden. Wenn Sie jedoch bereits im E-Commerce etabliert sind, können Sie Dropshipping verwenden, um Ihre vorhandenen Leistungen zu ergänzen und Ihr Geschäft zu verbessern.

In diesem Artikel gehen wir auf alle Vor- und Nachteile des Dropshippings ein, über die man nur selten etwas hört. Trotz der Nachteile kann Dropshipping ein wertvolles Tool für E-Commerce-Unternehmen sein, solange es richtig angewendet wird.

Wir werden auch die besten Anwendungsgebiete von Dropshipping erläutern und einige Fallstudien vorstellen, um die einzelnen Punkte zu veranschaulichen.

Wenn Sie ein Anfänger in Sachen Dropshipping sind, sollten Sie die folgende Einleitung bis zum Ende durchlesen. Dieser Artikel behandelt fortgeschrittene Themen, daher wäre es besser vorher die Grundlagen zu kennen.

Wie genau funktioniert Dropshipping?

Wir haben dies zwar bereits erwähnt, werden hier aber etwas detaillierter darauf eingehen.

Dropshipping ist, wenn ein Hersteller / Großhandel die Aufträge von Dritten ausführt und diese direkt an den Kunden verschickt.

Mit anderen Worten, der Verkäufer gibt den Kundenauftrag an den Hersteller / Großhändler weiter, der den Auftrag dann ausführt.

Der Verkäufer bekommt für die Artikel normalerweise einem Rabatt, da er direkt mit einem Hersteller oder Großhändler zusammenarbeitet. Ihr Gewinn ergibt sich aus der Differenz der Artikelkosten und dem Preis, zu dem sie verkauft werden.

Der Verkäufer lagert sein eigenes Inventar nicht und versendet keine Artikel direkt. Stattdessen konzentrieren sie sich hauptsächlich auf Marketing, Werbung und die Verwaltung ihres Onlineshops.

Wie baue ich Dropshipping in mein Geschäft ein?

Wie oben erläutert, empfehlen wir Dropshipping als Ergänzung zu einem traditionellen E-Commerce-Geschäftsmodell.

Wenn Sie bereits einen oder mehrere Onlineshops betreiben, ähnelt die Integrierung von Dropshipping der Einführung eines neuen Produkts in Ihr Sortiment.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Finden Sie heraus, welche Produkte gut zu Ihrer Strategie, Ihrem Markt und Ihrer Kundengruppe passt.
  2. Forschen Sie nach, wie die Preisgestaltung Ihre Konkurrenten für das Produkt sind.
  3. Finden Sie den besten Lieferanten (Liste mit Dropshipping Lieferanten aus Europa)
  4. Richten Sie einen Fulfillment-Prozess ein, der für Sie und Ihren Lieferanten am besten funktioniert.. Abhängig von Ihrer Verwaltungssoftware kann dies einfach sein oder einiges an Arbeit erfordern.
  5. Stellen Sie Ihr neues Produkt Online und bewerben Sie es. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Details angeben, z. B. die Versandzeiten und wie Sie mit der MwSt. umgehen.

Ist Dropshipping auf eBay erlaubt?

Ja, Dropshipping ist auf eBay erlaubt.

Laut einem dem eBay-Kundenservice ist Dropshipping (auf bekannt als “Direktversand”) zulässig, der Verkäufer ist jedoch für eine sichere Lieferung innerhalb des in der Auflistung angegebenen Zeitraums und für die Zufriedenheit des Kunden verantwortlich.

Sie sind auch nicht verpflichtet in Ihren Angeboten anzugeben, dass ein Artikel direkt vom Lieferanten stammt und nicht von Ihnen persönlich versendet wird.

Ist Dropshipping auf Amazon erlaubt?

Ja, Dropshipping ist auf Amazon erlaubt.

Auf der Amazon Seller Kundenservice-Seite zu diesem Thema sind jedoch zwei Punkte aufgeführt, die nicht erlaubt sind:

  1. Den Namen oder die Kontaktinformationen eines anderen Verkäufers auf Ihren Lieferscheinen, Rechnungen etc. zu benutzen.
  2. Die Produkte bei einem anderen Online-Händler kaufen und sie dann direkt an den Kunden versenden lassen (dh. Sie dürfen das Produkt nicht bei einem anderen Händler kaufen und einfach nur beim Check-Out den Namen und die Adresse Ihres Kunden eingeben).

Amazon gibt außerdem an, dass der Verkäufer die Person sein muss, die auf allen Dokumenten erwähnt wird und alle damit verbundenen Verantwortlichkeiten, wie z. B. Rücksendungen, erfüllen muss.

Versenden Hersteller / Großhändler ihre Produkte weltweit?

Das ist sehr unterschiedlich, daher müssen Sie dies bei jedem Anbieter einzeln erfragen.

Internationale Sendungen können schnell sehr teuer werden und es ist nicht immer einfach, genaue Angebote für Versandkosten, Zölle und anderen Abgaben für Hunderte von Ländern zu erhalten. Ein Dropshipper benötigt außerdem erheblich mehr Zeit, um eine internationale Bestellung zu bearbeiten, da mehr Papierkram erforderlich ist. Einige Anbieter erheben eine zusätzliche Gebühr, während andere es schlichtweg überhaupt nicht erst Anbieten.

Finde die besten Dropshipping Produkte für deinen Shop

✔ Datengetriebene Produktrecherche ✔ Empfohlene Ein- und Verkaufspreise ✔ Aktuelle Produkttrends und Statistiken
Verschwende deine Zeit nicht weiter mit den falschen Produkten
Zum Dropshipping Bestseller Tool

Die Wahrheit über Dropshipping, über die niemand spricht

Bevor Sie all Ihre Ersparnisse in ein neues Dropshipping-Geschäft stecken, sollten Sie sich über die Risiken bewusst sein.

Es ist schwierig ein pures Dropshipping-Unternehmen zu betreiben, geschweige denn eines zu starten.
Und zwar aus folgenden Gründen:

1. Geringe Margen

Da Sie Ihr eigenes Inventar nicht verwalten oder lagern müssen, sind die Fixkosten gering – aber auch die Rendite.

Sie setzen zwar weniger Geld ein, bekommen aber auch weniger Geld heraus. Das bedeutet, dass Sie viele Verkäufe machen müssen um über Wasser zu bleiben, geschweige denn einen Gewinn zu erzielen.

Bei jedem Verkauf geht das meiste Geld an den Lieferanten. An dem was Sie verdienen wird im Grunde immer etwas von oben abgeschöpft.

Dies reicht in der Regel kaum aus, um Ihre Ausgaben für Marketing / Werbung, die Pflege Ihrer Website, die Verwaltung von Kundenaufträgen und Ihre eigenen Bürozeiten zu decken.

Laut Fit Small Business können Sie Ihr Einkommen anhand folgender Variablen vorhersagen (es handelt sich um Durchschnittswerte, die je nach Branche und Lieferant unterschiedlich ausfallen können):

20% Marge.
2% Conversion-Rate.
Mit dieser Gleichung können Sie dann eine Gewinnschätzung berechnen:

(Traffic x 0,02) x (durchschnittlicher Auftragswert x 0,2) = Gewinn

Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie zusätzlich beachten sollten:

Manchmal beträgt Ihr Rabatt bei Herstellern und Großhändlern weniger als 20%.
Diese Berechnung beinhaltet auch keine der oben genannten Kosten (Marketing, Verwaltung etc.), für die Sie aufkommen müssen.

Bei den meisten Produkten müssen Sie Ihre Gewinne zusätzlich reduzieren, um Ihre Verkaufspreise wettbewerbsfähig zu halten. Wenn Sie hartnäckig an Ihrer 20% -Marge festhalten, werden andere Unternehmen Sie leicht unterbieten.
Darüber hinaus werden Sie feststellen, dass Ihr Gewinn auch weitgehend von Ihrem Traffic abhängt. Wenn Sie also ein Onlineshop-Unternehmen von Grund auf neu anfangen, werden Sie beim Aufbau eines Kundenstamms einige Zeit Probleme und Zusatzkosten haben.

Dropshipping ist eine Menge Arbeit, egal wie man es dreht und wendet. Dropshipper müssen sich um ihre Großhandelslieferanten, die Auftragsabwicklung, den Kundenservice und oft auch um die Retouren kümmern.

Es ist in den meisten Fällen viel vernünftiger Dropshipping zu nutzen, wenn Sie bereits Traffic und Kunden durch einen traditionellen Onlineshop aufgebaut haben.

2. Starker Wettbewerb

Zu optimistische Unternehmer konzentrieren sich gerne ausschließlich auf die geringen Fixkosten und ignorieren die oben genannten Fakten.

Da für den Aufbau eines Dropshipping-Geschäfts nur relativ wenig Kapital erforderlich ist, bedeutet diese niedrige Markteintrittsbarriere im Gegenzug auch viel Wettbewerb – wobei die beliebtesten Märkte wie z.B. Mode stärker leiden als andere.

Grundsätzlich gilt: Je größer ein Shop ist, desto mehr können sie ihre Margen reduzieren, um die niedrigsten Preise anzubieten.

Kleinere Unternehmen müssen ihre Gewinne kürzen, um mit ihren Preisen wettbewerbsfähig zu bleiben, und ab einem bestimmten Punkt ist dies nicht mehr wirtschaftlich.

Erschwerend kommt hinzu, dass Sie wahrscheinlich keinen exklusiven Vertrag mit Ihren Lieferanten haben. Das bedeutet, dass eine beliebige Anzahl von Wettbewerbern genau dieselben Produkte verkaufen können.
Und wenn Sie gerade erst anfangen, verfügen Ihre Konkurrenten möglicherweise über die Ressourcen, um Ihre Preise zu unterbieten.

Wenn Kunden genau das Gleiche Produkt woanders zu einem günstigeren Preis kaufen können – warum sollten sie es dann bei Ihnen kaufen?

3. Keine Kontrolle über die Lieferkette

Wenn sich Kunden bei traditionellen Onlineshops über Produktqualität, Erfüllungsgeschwindigkeit oder Rückgaberichtlinien beschweren, können Sie diese Probleme selbst beheben.

Beim Dropshipping sind Sie mehr oder weniger Ihrem Lieferanten ausgeliefert, müssen aber immer noch direkt Ihre Kunden betreuen.

Dropshipper stecken fast immer in diesem Dilemma und können nicht mehr tun als zu hoffen, dass der Lieferant die Probleme behebt.

Darüber hinaus kommt es zu einer Verzögerung bei der Kommunikation, da der Dropshipper zwischen dem Kunden und dem Lieferanten steht. Wenn man langsam antwortet, kommt die gesamte Kommunikation zum Stillstand und die Behebung des Problems dauert länger.

Und wenn Ihre Kunden unzufrieden sind, könnten diese schlechten Bewertungen das Ende Ihres Geschäft bedeuten, bevor es überhaupt an Fahrt gewonnen hat.

4. Rechtliche Haftung

Obwohl dies für Dropshipper kein häufiges Problem ist, sind einige Lieferanten sind nicht so legitim wie sie behaupten. Sie wissen nicht immer, woher die Waren wirklich stammen.

Noch irreführender ist es, wenn Lieferanten illegal ein Markenlogo oder das geistige Eigentum eines anderen Unternehmens verwenden, was häufiger vorkommt als man denkt.

Unabhängig von den illegalen Aktivitäten Ihrer Lieferanten sind Sie als Anbieter automatisch mitschuldig.

Dieses potenzielle Problem kann mit einem soliden Dropshipping-Vertrag beseitigt werden aber nicht jeder Dropshipping-Anfänger weiß das.

Sie sollten diesen Punkt also bei der Auswahl ihres Lieferanten beachten und nicht unterschätzen.

Unsere Liste mit Dropshipping Lieferanten aus Europa

5. Eine Marke aufzubauen ist schwieriger

Wie Ghostwriter hinter den Kulissen, müssen Dropshipper verstehen, dass die Anerkennung für ihre Arbeit an jemand anderen geht.

Wenn das Produkt das Sie verkaufen erfolgreich ist, achten Ihre Kunden hauptsächlich auf die Marke des Produkts und lassen den Shop selbst vollständig außer Acht.

Es ist ja auch nicht Ihr Logo auf der Box.

Branding ist im E-Commerce von entscheidender Bedeutung, da Käufer in der Regel zuerst zu ihren bevorzugten Online-Shops gehen, um nach Produkten zu suchen.

Ohne Kundenbindung erhalten Sie nie den regelmäßigen Traffic, der für die Aufrechterhaltung eines Onlineshops dringend notwendig ist, insbesondere für ein Dropshipping-Geschäft.

Auch dies ist noch ein weiterer Grund, warum Dropshipping für bereits etablierte Marken sinnvoller ist als für neue.

Versende deine Dropshipping Produkte innerhalb 3-4 Tagen

✔ Hochwertige Dropshipping Produkte von Lieferanten aus Europa
Jetzt schnell und sicher Dropshippen!
Zur Lieferanten Liste [Europa]

Der richtige start ins Dropshipping

Obwohl die vielen Nachteile es schwierig machen ein Unternehmen allein mit Dropshipping aufzubauen, bietet es dennoch genügend Vorteile um Onlineshops dabei zu helfen, ihren Umsatz erheblich zu erhöhen.

Betrachten Sie die folgenden vier Tipps, um Dropshipping effektiv zu nutzen.

1. Marktforschung

Während ein purer Dropshipping-Handel für Einsteiger längerfristig nicht realistisch ist, kann die Verwendung für kurzfristige Projekte äußerst nützlich sein – insbesondere in der Marktforschung.

Verwenden Sie Dropshipping, um das Risiko beim Ausprobieren neuer Produkte zu verringern.

Anstatt Ihre Lagerkosten zu erhöhen, indem Sie Ihr Lager mit einem unvorhersehbaren Produkt füllen, testen Sie es innerhalb eines Zeitraums mithilfe von Dropshipping.

Sie können nicht nur herausfinden ob die Kunden Interesse haben, sondern auch besser einschätzen wie viele verkauft werden und so eine genauere Anzahl der Mengen erhalten, die Sie für Ihren Bestand kaufen müssen.

Dies ist ein perfekter Weg um neue Produkttypen auszuprobieren, die für Verkäufer immer mit Risiken verbunden sind.

Zum Beispiel: Vielleicht waren Sie ziemlich erfolgreich beim Verkauf von Hundeprodukten. Würde sich das auch bei Katzenprodukte gut umsetzen lassen?

Anstatt es auf gut Glück auszuprobieren, können Sie es jederzeit testen indem Sie die Produkte erst einmal per Dropshipping verkaufen.

2. Schutz vor Overselling

Erfahrene Onlineshop Betreiber wissen, dass Marktschwankungen nicht immer vorhersehbar sind. Anstatt die Lagerkosten durch Überbestände zu erhöhen, um auch zu Nachfrage-Höchstzeiten liefern zu können, sparen Sie mit einem Dropshipping-Lieferanten als Backup unterm Strich mehr Geld, ohne die Verkäufe zu verlieren.

Dies ist besonders nützlich bei starken saisonalen Schwankungen.

Indem Sie nur das Inventar auffüllen von dem Sie wissen das es verkauft wird, können sie Ihre Lagerkosten senken. Wenn eine unerwartet hohe Nachfrage nach einem Produkt eingeht, können Sie diese mit Dropshipping befriedigen.

Dies ist ein hervorragender Schutz vor den Unsicherheiten, mit denen alle Einzelhändler früher oder später konfrontiert werden.

Dropshipping als Notfallplan ist auch eine hervorragende Absicherung gegen extreme Umstände.

Wenn in Ihrem Lager ein Brand ausbricht, können Sie dennoch Bestellungen ausführen, indem Sie die Produkte direkt über den Großhändler oder Hersteller versenden lassen.

3. Strategische Versandsysteme

Eine unglückliche Folge der Expandierung Ihres Geschäfts sind Versandkomplikationen. Je weiter Sie von Ihrem Lager oder Fulfillment-Center entfernt sind, desto mehr Versandkosten fallen an.

Dropshipping kann die perfekte Lösung für einige problematische Standorte sein, die außerhalb Ihrer profitablen Regionen liegen.

  • Möglicherweise kostet der Versand zu viel, oder die Lagerpreise sind zu hoch, um die Einrichtung eines neuen Versandzentrums zu rechtfertigen.
  • Vielleicht sind es Steuern oder zusätzliche Gebühren, beispielsweise beim Versand in ein anderes Land. Diese Orte mit Dropshipping zu beliefern könnte der entscheidende Faktor sein, um Sie von den roten Zahlen fernzuhalten.

Ebenso wie Dropshipping in der Marktforschung nützlich sein kann, können Sie es auch zum Testen neuer Regionen verwenden.

Nutzen Sie Dropshipping für eine Testphase an einem anderen Standort, um festzustellen ob es sich lohnt dort eine neue Niederlassung oder Lager zu eröffnen.

4. Produkte mit hohen Lagerkosten

Einige Produkte kosten mehr für Lager und Versand als andere.

Unter bestimmten Umständen kann es für Sie rentabler sein, sie über Dropshipping zu verkaufen statt sie selbst auf Lager zu haben.

Was sind Produkte mit hohen Lagerkosten?

Alle Produkte, für deren Lagerung oder Versand zusätzliche Gebühren anfallen, wie z.B.:

  • Große Produkte – Einige Produkte nehmen so viel Platz ein, dass ihre Verkäufe nicht die Kosten der Lagerfläche erwirtschaften.
  • Schwere Produkte – Wenn das Gewicht eines Produkts den Versand zu teuer macht, versuchen Sie es mit dem Dropshipping von einem Hersteller oder Großhändler.
  • Zerbrechliche Produkte – Zerbrechliche Produkte erfordern beim Versand besondere Sorgfalt und stellen ein Risiko dar. In diesen Fällen ist der Lieferant oder Hersteller möglicherweise besser für diese Anforderungen gerüstet als Sie.
  • Wertsachen – Hochwertige Gegenstände wie edler Schmuck, Antiquitäten usw. erfordern zusätzliche Sicherheit, die nicht alle Lager bieten können. Anstatt Diebstahl zu riskieren, können Sie diese Aufgaben jemand anderem überlassen und somit das Risiko abgeben.
  • Besondere Bedingungen – Vielleicht möchten Sie gefrorene oder lichtempfindliche Gegenstände verkaufen. Wenn Ihr Inventar besondere Bedingungen erfordert, ist Dropshipping möglicherweise besser geeignet, als es selbst zu lagern.

Sofern sich Ihr gesamtes Unternehmen nicht auf diese Art von Produkten spezialisiert hat, ist es nicht sinnvoll zusätzliche Lager- und Versandkosten für einen kleinen Teil Ihres Umsatzes zu zahlen.

Sie können Ihre Kunden dennoch zufrieden stellen, indem Sie diese Produkte per Dropshipping anbieten.

5. Organisation der Logistik

Eine der ersten Hürden, die Unternehmen beim Einsatz von Dropshipping haben, ist die Organisation und Planung der Versandlogistik. Dieses Problem löst man am besten durch ein ERP oder Warenwirtschaftssystem.

Die Automatisierung dieser Aufgaben spart Zeit, die Sie in anderen Bereichen sinnvoll einsetzen können.

Einer der Gründe, warum Dropshipping für viele Unternehmen funktioniert, ist weil sie vertrauenswürdige und professionelle Lieferanten haben. Ihr Dropshipping-Unternehmen ist nur so gut, wie ihre Partner es sind.

Wie wählt man die besten Lieferanten?

Sobald Sie Dropshipping in Ihre Vertriebsstrategie aufnehmen, gehen Sie auch eine Geschäftspartnerschaft mit dem Lieferanten ein.

Wie oben erwähnt, sind Sie als Anbieter häufig Ihrem Dropshipper in Sachen Produktqualität, pünktlichen Versand und eventuell sogar die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen ausgeliefert.

Das heißt also Sie müssen sie mit größter Sorgfalt auswählen.

Vor allem sollten Sie die Artikel die Ihr Lieferant anbietet immer vorher selbst testen.

Zum einen möchten Sie dadurch sicherstellen, dass die Produkte wie beworben sind aber Sie sollten auch prüfen, ob der Versand Ihren Kriterien entspricht.

Abgesehen von den Produkten gibt es auch andere Bedenken, z.B. wie Ihr Lieferant Geschäfte tätigt.

Hier ist eine Kurzübersicht mit Fragen die Sie sich stellen sollten, bevor Sie mit einem Lieferant Geschäfte machen.

  • Wie gehen sie mit Rücksendungen oder beschädigten Produkten um?
  • Wie lange brauchen sie, um eine Bestellung vom Verkauf bis zur Lieferung zu erfüllen?
  • Wie ist ihre Kundenbetreuung?
  • Versichern sie Sendungen?
  • Bieten sie Betrugsschutz an?
  • Können Sie Bewertungen oder Referenzen online finden?

Vergessen Sie auch nicht den oben erläuterten Dropshipping-Vertrag.
Um Ihre Recherchezeit zu verkürzen, haben wir schon für Sie eine Liste der beliebtesten Dropshipping-Anbieter zusammengestellt.

In dem Artikel werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter erläutert. Es kann Ihnen dabei helfen sie zu vergleichen und den passendsten Dropshipping Lieferanten zu finden.

Auf der Suche nach Dropshipping Lieferanten aus Deutschland?

✔ Regelmäßige, kostenlose Erweiterungen ✔ Excel & CSV-Download ✔ Sortier- und Filterfunktion ✔ Für mobile Geräte optimiert
Hochwertige Produkte und unkomplizierte Zusammenarbeit mit Dropshipping Lieferanten aus Deutschland

Zur Lieferanten Liste [Deutschland]

Fazit

Dropshipping ist ein äußerst nützliches Geschäftsmodell, so lange es richtig angewendet wird.

Das Problem ist, dass Dropshipping aufgrund seiner Marketing-Nachteile für neue Marken nicht sehr gut geeignet ist.

Diese Nachteile werden jedoch immer weniger relevant, je größer ein Unternehmen wird.

Ein etabliertes Unternehmen hat bereits einen gesunden Traffic und muss sich nicht so viele Gedanken darüber machen die eigene Marke zu promoten.

Aus diesem Grund ist Dropshipping eine großartige Ergänzung zum herkömmlichen Geschäft für die meisten erfahrenen Onlinehändler, sollte aber von Start-Ups taktisch eingesetzt werden um die Nachteile des Dropshipping so gut es geht zu neutralisieren.

Kategorien

Was ist White Label Dropshipping und lohnt es sich in 2022?

Was ist White Label Dropshipping und lohnt es sich in 2022?

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDropshipping in der Schweiz – Anleitung, Lieferanten und FAQDie 20 besten White Label Produkte & Produktrecherche TippsDropshipping ohne Startkapital in 2022 – ist das möglich?Dieser Beitrag ist ein vollständiger...

Dropshipping Erfahrungsberichte von erfolgreichen Shops

Dropshipping Erfahrungsberichte von erfolgreichen Shops

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDie 67 besten Dropshipping Anbieter – Kostenlose Liste 202225 Dropshipping Produktideen für das Jahr 2022Lohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und NachteileDie meisten Dropshipping Anfänger sind emotional. Sie sind...

Dropshipping auf Ebay – Schritt für Schritt Anleitung

Dropshipping auf Ebay – Schritt für Schritt Anleitung

Lohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und NachteileDie 70 besten Dropshipping Anbieter – Kostenlose Liste 2022Dropshipping auf Amazon - Schritt für Schritt AnleitungDie 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDropshipping kann eine großartige Möglichkeit...

Dropshipping auf Amazon – Schritt für Schritt Anleitung

Dropshipping auf Amazon – Schritt für Schritt Anleitung

Lohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und NachteileWas ist Dropshipping und wie fängt man in 2022 damit an?Dropshipping auf Ebay – Schritt für Schritt AnleitungDie 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingMöchten Sie Produkte auf Amazon verkaufen, haben aber...

Was ist Dropshipping und wie fängt man in 2022 damit an?

Was ist Dropshipping und wie fängt man in 2022 damit an?

Die 10 besten Nischen und Produktkategorien fürs DropshippingDie 70 besten Dropshipping Anbieter – Kostenlose Liste 202225 Dropshipping Produktideen für das Jahr 2022Dropshipping auf Instagram einfach erklärt – In 5 SchrittenWenn du auf der Suche nach einer...

Dropshipping Kosten – Wie viel Geld brauchst du wirklich?

Dropshipping Kosten – Wie viel Geld brauchst du wirklich?

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs DropshippingDropshipping ohne Startkapital in 2022 - ist das möglich?Dropshipping auf Amazon - Tipps für HändlerLohnt sich Dropshipping in 2022? Vor- und NachteileDu hast Interesse an Dropshipping und fragst dich, wie viel es...

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs Dropshipping

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs Dropshipping

25 Dropshipping Produktideen für den deutschen Markt in 2022Die 29 besten AlieExpress Dropshipping Alternativen in 2022Dropshipping Kosten - Wie viel Geld brauchst du wirklich?8 Gründe warum sich Dropshipping in Deutschland 2022 lohntDas Dropshipping-Geschäftsmodell...

Die 10 besten Nischen und Produktkategorien für Dropshipping

Die 10 besten Nischen und Produktkategorien für Dropshipping

Die 100 besten Produkte und Nischen fürs Dropshipping25 Dropshipping Produktideen für das Jahr 2022Dropshipping in Österreich – Anleitung, Lieferanten und FAQDropshipping ohne Startkapital in 2022 – ist das möglich?Du weißt nicht welche Nische bzw. Produktkategorie du...